Eilmeldung

Eilmeldung

Hintergründe des Überfalls in Äthiopien weiterhin unklar

Sie lesen gerade:

Hintergründe des Überfalls in Äthiopien weiterhin unklar

Schriftgrösse Aa Aa

Nach dem Überfall auf eine europäische Reisegruppe im Nordosten Äthiopiens sind die Verletzten und die Leichen der Opfer nach Addis Abeba gebracht worden. Fünf Menschen waren getötet worden, darunter zwei Deutsche und ein Österreicher, zwei weitere Deutsche sowie zwei Äthiopier wurden verschleppt. Elf Touristen erlitten Verletzungen.

Der Angriff ereignete sich in der Region Afar an der Grenze zu Eritrea, einem der heißesten Orte der Erde. In dem Gebiet wurden schon in der Vergangenheit mehrmals Touristen überfallen. Viele Länder warnen daher vor Reisen in den Nordosten Äthiopiens. Wer hinter dem Angriff steckt, ist weiterhin unklar. Die äthiopische Regierung macht Rebellen verantwortlich, die von Eritrea ausgebildet und mit Waffen versorgt werden sollen. Eritrea wies die Vorwürfe zurück und sprach von einer “internen äthiopischen Angelegenheit”. Die Ermittlungen dauern voraussichtlich noch mehrere Tage.