Eilmeldung

Eilmeldung

ORF-Journalisten gewinnen Machtkampf mit Senderspitze

Sie lesen gerade:

ORF-Journalisten gewinnen Machtkampf mit Senderspitze

Schriftgrösse Aa Aa

Nach dem wochenlangen Protest österreichischer Journalisten hat der 25jährige Nikolaus Pelinka seine Bewerbung um einen wichtigen Posten im Österreichischen Rundfunk ORF wieder zurückgezogen. Eigentlich wollte der Journalistenspross Büroleiter beim Intendanten der öffentlich-rechtlichen Sendeanstalt, Alexander Wrabetz, werden. Doch das ist jetzt Geschichte – und gleichzeitig ein Sieg für die Redaktion.

Die nämlich sah in der Bewerbung des den Sozialdemokraten nahestehenden Pelinka eine zu große Einflussnahme der Politik auf den Sender, sie fürchteten um dessen Unabhängigkeit.

Und so bezogen sie unter anderem in einem selbstgedrehten Protestvideo deutlich Stellung gegen die in ihren Augen politisch motivierte Postenvergabe an der Senderspitze.

Intendant Wrabetz stritt parteipolitische Absprache ab und ließ wissen, er respektiere Pelinkas Entscheidung, die Diskussion beweise außerdem die Stärke und Unabhängigkeit der ORF-Journalisten.