Eilmeldung

Eilmeldung

Syrien: Beobachter in der Gerüchteküche

Sie lesen gerade:

Syrien: Beobachter in der Gerüchteküche

Schriftgrösse Aa Aa

Bleiben die Beobachter der Arabischen Liga in Syrien ? Die Entscheidung soll am Wochenende fallen, nach einem Bericht ihres Leiters Mohammed al-Dabi. In vier Wochen war es der Gruppe nicht gelungen, die Gewalt einzudämmen.

Immer wieder werden Gefechte zwischen Armee-Einheiten und Deserteuren gemeldet, etwa aus der Provinz Idlib. Nicht leicht für die rund 160 Beobachter, sich ein klares Bild zu verschaffen.

So wollen etwa Aktivisten Fahrzeuge mit Kämpfern der libanesischen Hisbollah gesichtet haben, die vom Libanon nach Syrien gefahren seien, um der alawitischen Minderheit zu helfen, der Syriens Präsident Assad angehört.

Laut Syriens Erdölminister Sufian Alaw haben

die Sanktionen von EU und USA der syrischen Erdöl-Industrie seit September gut 1,5 Milliarden Euro an Verlusten eingetragen – so die Agentur Sana. Bisher wurde knapp ein Drittel des syrischen Staatshaushalts durch Öleinnahmen finanziert.

Und Präsident Assad sprach mit Vertretern der sogenannten Arabischen Volks-Initiative über mögliche Reformen – ohne Intervention von außen.

mit Reuters, AP