Eilmeldung

Eilmeldung

Neue Anschläge im Norden Nigerias

Sie lesen gerade:

Neue Anschläge im Norden Nigerias

Schriftgrösse Aa Aa

Nach den schweren Anschlägen in der nigerianischen Stadt Kano liegt die Zahl der Toten inzwischen bei rund 180. Das geht aus Angaben aus Krankenhäusern hervor.

Zwei kleinere Anschläge wurden am Morgen auch aus der Stadt Bauchi gemeldet, ebenfalls im Landesnorden. In zwei Kirchen wurden dort Sprengsätze geworfen. Dabei wurde laut Polizei niemand verletzt, und es entstand kaum Schaden. Andere Quellen sprechen aber davon, dass eine der Kirchen zerstört worden sei.

Die Anschläge in Kano hatten sich gegen die Polizeidirektion und mehrere Polizeireviere gerichtet.

Dazu bekannten sich die radikalen Islamisten der Boko-Haram-Gruppe. Sie gehen seit Jahren mit schwerer Gewalt gegen Christen und gegen den Staat vor. Zumindest aus dem islamisch geprägten Norden Nigerias wollen sie alle Christen vertreiben.