Eilmeldung

Eilmeldung

Ungarn: Marschieren für Orban

Sie lesen gerade:

Ungarn: Marschieren für Orban

Schriftgrösse Aa Aa

Mehr als hunderttausend Ungarn sind in Budapest auf die Straße gegangen, um den rechts-konservativen Regierungschef Viktor Orban zu unterstützen. Sie zogen mit Fahnen und Spruchbändern friedlich vom Heldenplatz vor das Parlament.

Mit ihrem Marsch wollten sie Orban vor seinen Gesprächen mit der Europäischen Union den Rücken stärken. Orban wird am Dienstag nach Brüssel reisen, um mit der EU und dem Internationalem Währungsfonds über einen Kredit zu verhandeln.

Die EU-Kommission hatte vergangene Woche ein Vertragsverletzungsverfahren gegen Ungarn eingeleitet, wegen neuer Gesetze, die die Unabhängigkeit der Notenbank, der Justiz und der Datenschutzbehörde betreffen. Orban erklärte sich dazu bereit, die betreffenden Passagen zu ändern.

Anfang Januar hatten zehntausende Menschen in Budapest gegen das neue Grundgesetz protestiert.