Eilmeldung

Eilmeldung

EU zahlt 55 Millionen Euro für Palästinenser

Sie lesen gerade:

EU zahlt 55 Millionen Euro für Palästinenser

Schriftgrösse Aa Aa

Das Hilfswerk der Vereinten Nationen für Palästina-Flüchtlinge im Nahen Osten erhält von der EU 55,4 Millionen Euro.

EU-Außenbeauftragte Catherine Ashton und der Vertreter des Hilfswerks, Filippo Grandi, unterschrieben in Gazastadt entsprechende Dokumente.

Ashton sagte, das Geld diene dem Frieden und der Stabilität in der Region. Sie forderte Israel und die Palästinenser auf, die Friedensgespräche wiederaufzunehmen.

Israel hofft, dass die Millionen von der EU nicht für palästinensischen Terror gegen Juden eingesetzt wird. Juli Edelstein, Informations- und Diasporaminister, sagte, es sei wichtig, genau zu beobachten, was mit dem Geld geschehe: “Dieses europäische Geld kann ein wirkungsvolles Instrument für Frieden in der Zukunft sein, für die Entwicklung der Infrastruktur, der Wirtschaft, der Bildungseinrichtungen. Oder es kann sehr kontraproduktiv für die Infrastruktur des Terrors eingesetzt werden.”

Der in Israel wegen Mordes einsitzende Palästinenserführer Marwan Barghuti forderte die Palästinser auf, mit friedlichen Mitteln gegen die israelische Besatzung vorzugehen. Er sagte: “Ich appelliere an das palästinensische Volk, eine Regierung der Einheit zu bilden und friedlich die Widerstandsbewegung gegen Israel fortzusetzen.”

Die Palästinenser fordern von Israel einen Siedlungsstopp und die Anerkennung der Grenzen von 1967 als Ausgangspunkt für Verhandlungen.

Israel will darüber erst bei den Verhandlungen selbst sprechen.