Eilmeldung

Eilmeldung

Proteste in Polen gegen ACTA-Internetabkommen

Sie lesen gerade:

Proteste in Polen gegen ACTA-Internetabkommen

Schriftgrösse Aa Aa

Einige tausend Polen haben in Warschau gegen ein umstrittenes Internet-Abkommen protestiert.

Dabei geht es um den so genannten ACTA-Vertrag, der Urheberrechte im Netz besser schützen und gegen Piraterie vorgehen soll. Kritiker sehen in dem internationalen Abkommen aber auch die Gefahr von

Missbrauch, wie etwa um Netzinhalte zu zensieren oder Nutzer zu überwachen.

Polen will wie viele andere Länder das Abkommen am Donnerstag in Tokio unterschreiben. Regierungschef Donald Tusk wies aber darauf hin, dass es dann erst noch im Parlament ratifiziert werden müsse. Darauf ruhen auch noch die Hoffnungen vieler Gegner des ACTA-Vertrags.

Neben den Kundgebungen auf der Straße gibt es auch Proteste im Netz: So haben Hacker vorübergehend Webseiten der Regierung und die des Parlaments lahmgelegt. Die Seite des Regierungschefs zum Beispiel war auch in der Nacht weiterhin nicht zu erreichen.