Eilmeldung

Eilmeldung

Cameron: Börsensteuer wäre "Wahnsinn"

Sie lesen gerade:

Cameron: Börsensteuer wäre "Wahnsinn"

Schriftgrösse Aa Aa

Von den deutsch-französichen Plänen einer Finanztransaktionssteuer in Europa, hält Großbritannien herzlich wenig.

Das machte der britische Premierminister David Cameron auf dem Weltwirtschaftsforum in Davos, in der Schweiz, deutlich. Er sagte: “Angesichts des strauchelnden Wirtschaftswachstum wäre es “Wahnsinn” eine solche Steuer auch nur in Erwägung zu ziehen. Die mangelnde Wettbewerbsfähigkeit ist Europas Achillesferse. Trotz des ganzen Geredes hat die Strategie von Lissabon nicht die strukturellen Reformen hervorgebracht, die wir benötigen.”

Cameron verwies auch auf Berechnungen der EU-Kommission, die ergaben, dass eine Finanztransaktionssteuer zu einem Verlust von bis zu 500.000 Arbeitsplätzen führen könne.

Der britische Premier lobte den Aufbau einer Brandmauer gegen die Krise, sie müsse allerdings noch höher werden, um Angriffe auch tatsächlich abzuwehren.