Eilmeldung

Eilmeldung

Spanien: Freispruch in Korruptionsskandal

Sie lesen gerade:

Spanien: Freispruch in Korruptionsskandal

Schriftgrösse Aa Aa

Zwei renommierte Parteifreunde des spanischen Ministerpräsidenten Mariano Rajoy sind in einem Korruptionsprozess freigesprochen worden.

Der frühere Regierungschef der Region Valencia, Francisco Camps, war beschuldigt worden, von Geschäftsleuten Geschenke angenommen zu haben. Seinen Freispruch verdankt er dem Mangel an Beweisen.

Camps Anhänger warteten vor dem Gericht auf ihn. Er war trotz des Korruptionsverdachtes bei den Regionalwahlen im Mai 2011 in Valencia gewählt worden. Zwei Monate später erklärte er allerdings wegen der schwelenden Korruptionsaffäre seinen Rücktritt. Rajoy ging daraufhin auf Distanz.

Der Skandal um Camps ist nur ein Kapitel einer Korruptionsaffäre, die Spanien seit fast drei Jahren in Atem hält. Dutzende Politiker der konservativen Volkspartei und Unternehmer sollen in die sogenannte “Gürtel”-Affäre verwickelt sein. Die Politiker sollen gegen Bestechungsgelder Baulizenzen und Aufträge vergeben haben.