Eilmeldung

Eilmeldung

Jawlinski disqualifiziert

Sie lesen gerade:

Jawlinski disqualifiziert

Schriftgrösse Aa Aa

Der russische Oppositionelle Grigori Jawlinski darf nicht an der Präsidentenwahl am 4. März teilnehmen. Die Zentrale Wahlkommission in Moskau begründete ihre Entscheidung mit Unregelmäßigkeiten bei der Sammlung der zwei Millionen Unterstützer-Unterschriften, die für die Zulassung zur Wahl nötig sind. 23 Prozent der Unterschriften seien Photokopien, hiess es.

Jawainksi ist einer der Gründer der demokratischen Partei Jabloko. Deren Vorsitzender Sergeij Mitrokin betonte, alle Unterschriften seien authentisch, die Disqualifizierung Jawlinskis sei von Ministerpräsident Wladimir Putin angeordnet worden. Gestern hatten die Behörden einen Demonstrationszug Zehntausender Regierungsgegner durch Moskau für den 4. Februar genehmigt.