Eilmeldung

Eilmeldung

Qatar Motor Show: Fernab von Geld- und Umweltsorgen

Sie lesen gerade:

Qatar Motor Show: Fernab von Geld- und Umweltsorgen

Schriftgrösse Aa Aa

Hier sind alle Krisen weit weit weg. Bei der Motor Show im Emirat Katar glänzt das Nobelblech um die Wette und um die Gunst der gutbetuchten Kundschaft. Manche Hersteller zeigen ihre neuen Schlitten hier zum allerersten Mal. Das geld- und ölreiche Emirat ist ein guter Absatzort für die Autobauer.

Porsche-Markenmanager Ahed Dawood meint: “Wir konnten unsere Verkäufe in Katar steigern, das hat mehrere Gründe, etwa die jüngsten Gehaltserhöhungen hier, Katar hat das höchste Pro-Kopf-Einkommen der Welt.”

Allerdings liegt das Land auch beim Ausstoß von Treibhausgasen ganz vorn. Kein Wunder, denn Treibstoffsparen oder Nachhaltigkeit sind hier praktisch Fremdworte.

Ein Besucher: “Meine Leidenschaft sind Luxusautos und Offroad-Sportwagen. Wir Kataris fahren gerne abseits der Straßen durchs Gelände. Deshalb findet man auch in fast jedem Haushalt mindestens drei oder vier Allrad-Autos.”

Ein Ende des Absatzbooms in Katar ist nicht abzusehen. Gerade deutsche Hersteller freuen sich über den wachsenden Zuspruch der Scheichs.