Eilmeldung

Eilmeldung

Senegal: Ausschreitungen wegen Wade-Kandidatur

Sie lesen gerade:

Senegal: Ausschreitungen wegen Wade-Kandidatur

Schriftgrösse Aa Aa

Im Senegal ist es zu heftigen Ausschreitungen gekommen. In der Hauptstadt Dakar kam dabei ein Polizist ums Leben. Hunderte Oppositionelle protestierten gegen die Zulassung von Präsident Abdulaye Wade für die bevorstehenden Präsidentschaftswahlen im Februar. Die Polizei setzte Tränengas gegen die Demonstranten ein. Die zündeten Reifen und Autos an.

Der 85jährige Abdulaye Wade ist seit dem Jahr 2000 Präsident des Landes. Laut der aktuellen Verfassung hätte er nach seinen bisherigen beiden Amtszeiten nicht mehr antreten dürfen. Er argumentierte, dass die Verfassungsänderung erst nach seinem Amtsantritt in Kraft trat und nicht rückwirkend gelte.

Während das Verfassungsgericht dieser Argumentation stattgab, untersagte es dem Sänger Youssou N’Dour zu kandidieren. Eine genaue Begründung für die Ablehnung liegt bislang nicht vor.