Eilmeldung

Eilmeldung

Umweltskandal in China

Sie lesen gerade:

Umweltskandal in China

Schriftgrösse Aa Aa

In China ist es erneut zu einer Umweltkatastrophe größeren Ausmaßes gekommen.
  
Gleich säckeweise kippen nun Arbeiter gelbes Aluminiumchlorid in einen verseuchten Fluss, um eine Kadmium-Vergiftung des Wassers zu neutralisieren. Das Pulver soll die Kadmuim-Bestandteile im Wasser zum Verklumpen bringen, die infolge eines Chemieunfalls in einer Fabrik in einen Fluss gelangt waren.
 
Das Unglück ereignete sich nahe der Stadt Liuzhou, im Süden des Landes.
 
In ähnlich gelagerten Fällen hatten chinesische Behörden bislang oft nicht eingegriffen,- dieser Fluss jedoch dient der Stadt Liuzhou mit rund 4 Millionen Einwohnern als Trinkwasserreservoir.
 
Aufgrund mangelhafter Kontrolle der Einhaltung von Umweltbestimmungen kommt es in China immer wieder zu größeren Umweltverschmutzungen.