Eilmeldung

Eilmeldung

Weiteres deutsches Opfer identifiziert

Sie lesen gerade:

Weiteres deutsches Opfer identifiziert

Schriftgrösse Aa Aa

Mehr als zwei Wochen nach dem Schiffsunglück in Italien haben die Helfer ein weiteres Todesopfer aus Deutschland identifiziert.
 
Damit stieg die Zahl der getöteten Deutschen auf fünf. Es handelt sich um eine Frau aus Baden-Württemberg, wie das Landeskriminalamt  bestätigte.
 
16 Menschen, darunter sieben Deutsche, werden nun noch vermisst. Die Suche wurde jedoch erneut unterbrochen, weil sich das Kreuzfahrtschiff nachts bewegt hatte.
 
Ein Sprecher des Krisenstabes:“Die stärkste Verschiebung, die wir am Bug beobachtet haben war ein Zentimeter pro Stunde. Im Schnitt waren es 5-6 Millimeter pro Stunde.”
 
Wegen des schlechten Wetters verzögert sich auch das Abpumpen des schädlichen Treibstoffs aus dem Wrack der “Costa Concordia”.
 
Das Abrutschen, schlechtes Wetter und raue See machten auch dem Ölbergungskommando bisher einen Strich durch die Rechnung: Das Abpumpen musste verschoben werden.
 
Eine italienische Verbraucherschutzorganisation teilte unterdessen mit, sie habe in Miami gemeinsam mit zwei US-Kanzleien eine Sammelklage eingereicht, an die sich auch ausländische Passagiere der “Costa Concordia” anschließen könnten.