Eilmeldung

Eilmeldung

Spanair-Pleite: Tausende Passagiere gestrandet

Sie lesen gerade:

Spanair-Pleite: Tausende Passagiere gestrandet

Schriftgrösse Aa Aa

Nach der Insolvenz der spanischen Airline Spanair sitzen mehr als 22.000 Passagiere in den Flughäfen fest.

Spanischen Medien zufolge hatte das Unternehmen am Wochenende alle Flüge abgesagt, weil es den Treibstoff nicht mehr bezahlen konnte.

Andere Gesellschaften wie Lufthansa, Iberia und easyJet sind daraufhin eingesprungen und haben Spanair-Passagiere befördert.

Die Reisenden haben Recht auf Rückerstattung des Ticketpreises, doch aufgrund der Insolvenz ist es fraglich, ob sie das Geld je erhalten.

Spanair-Angestellte haben für Januar einen Lohnvorschuss von 1.000 Euro erhalten. Was mit den anderen ausstehenden Forderungen geschieht ist unklar. Ein Arbeiter klagt: “Wir haben schon viel mitgemacht. Das Management war sehr schlecht und es gab auch politische Gründe. All das hat dazu geführt, dass jetzt viele Menschen arbeitslos sind.”

Die spanische Regierung kündigte Strafmaßnahmen gegen Spanair an. Wegen Verletzung der Regeln über Betriebskontinuität und Passagierrechte könne ein Bußgeld von bis zu neun Millionen Euro auf das Unternehmen zukommen.