Eilmeldung

Eilmeldung

Rot gegen Grün: Wahlkampf in Russland

Sie lesen gerade:

Rot gegen Grün: Wahlkampf in Russland

Schriftgrösse Aa Aa

Da kann es noch so kalt in Moskau sein: Trotz minus 20 Grad verteilen Putin-Gegner und -Anhänger unermüdlich ihre Flugblätter vor der Präsidentschaftswahl, bei der Putins Sieg sicher scheint. In Grün die Gegner. Die Opposition trommelt zu einer weiteren Großkundgebung an diesem Samstag zusammen.

“Wir wollen eine faire Wahl. Solange sie den derzeitigen Chef der Wahlkommission nicht feuern, kann man keine fairen Wahlen haben”, klagt einer der oppositionellen Handzettel-Verteiler.

Mehr als zwanzigtausend Menschen haben sich im Internet zur Demonstration angekündigt – auch wenn Russlands Chefmediziner wegen der Kältegrade abrät und der Patriarch zum Gebet zu Hause aufruft.

In Rot: Die Putin-Freunde: “Wir denken, dass diejenigen, die die Leute zu Demonstrationen auf dem Bolotnoya-Platz aufrufen, in Wirklichkeit doch nur deren Unzufriedenheit für ihre eigenen egoistischen Ziele ausnutzen wollen.”

Auch unser Reporter trotzt der Kälte: “Hier auf dem Triumphplatz gibt es an jedem 31. des Monats eine Versammlung, um den 31. Artikel der Verfassung zu verteidigen, der das Recht auf Versammlungsfreiheit festschreibt. Zwei Kundgebungen sind für diesen Samstag geplant: Eine für faire Wahlen, die andere zur Unterstützung von Wladimir Putins Kandidatur.”