Eilmeldung

Eilmeldung

Cameron verliert dritten Minister

Sie lesen gerade:

Cameron verliert dritten Minister

Schriftgrösse Aa Aa

Der britische Energieminister Chris Huhne ist wegen einer Affäre um einen Betrug mit einem Strafzettel zurückgetreten.

Der Liberaldemokrat soll im Jahr 2003 eine Strafe wegen zu schnellen Autofahrens auf seine damalige Ehefrau abgewälzt haben. Auf diese Weise habe er einem Führerscheinentzug wegen wiederholter Verstöße am Steuer zu entgehen versucht, wirft ihm die Staatsanwaltschaft vor:“Wir denken, es liegen ausreichend Beweise gegen Herrn Huhne und seine Exfrau vor, das sich beide der Täuschung der Justiz schuldig gemacht haben.”

Huhne kündigte an, er wolle gegen die Vorwürfe vorgehen und sei zuversichtlich, dass das Gericht seiner Argumentation folgen werde: “Ich bin unschuldig im Sinne der Anklage. Als Abgeordneter werde ich weiterarbeiten. Zurücktreten möchte ich jedoch als Minister, da ich dem Amt jedwede Ablenkung ersparen möchte. Entsprechend trete ich als Energieminister zurück.”

Für Premierminister David Cameron ist es der dritte Minister seines Kabinetts, der in weniger als zwei Jahren Regierungszeit seinen Hut nehmen muss.

Zuvor hatte Cameron bereits den konservativen Verteidigungsminister Liam Fox ersetzen müssen, der einem Freund zu engen Zugang zu Regierungskreisen gewährt hatte.Ebenso hatte Staatssekretär David Laws wegen eines Spesenskandals zurücktreten müssen.

David Cameron erklärte, Huhne habe unter den gegebenen Umständen “die richtige Entscheidung” getroffen.