Eilmeldung

Eilmeldung

Spott und Wut gegen Wladimir Putin im Internet

Sie lesen gerade:

Spott und Wut gegen Wladimir Putin im Internet

Schriftgrösse Aa Aa

Das Internet macht es möglich: Russlands Machthaber Wladimir Putin wird hier zur Zielscheibe von reichlich Spott und Zorn.

Ein Lied, “Keiner außer uns”, ist im Netz ein Hit – gut eine Million Mal wurde es schon angesehen. Vier ehemalige Elitesoldaten machen hier ihrem Unmut Luft.

“Wir kamen von einer Demonstration zurück”, sagt einer von ihnen, Stanislaw Baranow. “Den nächsten Tag haben wir uns hier getroffen, und Michail

(Wistizki) hatte die Idee zu diesem Lied. Es ist die Hymne, die der Protestbewegung noch fehlt.”

Von dem weißen Band dieser Bewegung ist im Text zu Beispiel die Rede – das Symbol, das Putin lächerlich machen wollte: Wie Kondome sähen diese

Bänder aus, war sein Kommentar nach den Großkundgebungen der letzten Zeit gegen ihn und die Machtverhältnisse in Russland.

Auch in einem Zeichentrickfilm taucht Putin unfreiwillig auf: Der Film lehnt sich an an den äußerst beliebten Buratino, die russische Variante von Pinocchio. Der Titel: “Wir haben euer Geld verschlampt”.