Eilmeldung

Eilmeldung

Wütende Proteste gegen Polizei in Kairo

Sie lesen gerade:

Wütende Proteste gegen Polizei in Kairo

Schriftgrösse Aa Aa

Bei Protesten sind in Ägypten nach Regierungsangaben mehrere hundert Menschen verletzt worden; die meisten durch Tränengas. Es war zu Zusammenstößen gekommen zwischen Demonstranten und Sicherheitskräften.

Zuvor hatten sich in der Hauptstadt Kairo rund zehntausend Menschen vor dem Innenministerium versammelt, aus Protest gegen das Verhalten der Sicherheitskräfte bei den tödlichen Fußball-Krawallen am Vortag.

Die Menschen in der Menge riefen Losungen gegen den herrschenden Militärrat und gegen die Polizei.

Von beiden Seiten kam es zum Einsatz von Tränengas beziehungsweise von Steinen. Nach Angaben des staatlichen Fernsehens wurden auch mehr als fünfzig Polizisten verletzt. Trotz der Zusammenstöße harren viele Demonstranten weiter vor dem Innenministerium aus.