Eilmeldung

Eilmeldung

"Wer, wenn nicht Putin?"

Sie lesen gerade:

"Wer, wenn nicht Putin?"

Schriftgrösse Aa Aa

In Moskau haben neben Gegnern Zehntausende Putin-Anhänger demonstriert. Sie wollen den aktuellen Regierungschef wieder als Präsidenten haben. Einen Monat vor den Wahlen fragen sie auf Plakaten, wer, wenn nicht Putin es denn werden soll. Die Richtung ist klar: Nicht nur den Gegnern wollen die Kremltreuen die Straßen überlassen, sie wollen selbst Präsenz zeigen.

Eine Teilnehmerin sagte: “Wir treten für eine freie Wahl ein, wir wollen selbst über unser Leben bestimmen, wir wollen nicht, dass uns der Westen sagt, was wir tun sollen. Wir wollen frei sein und unsere eigenen Entscheidungen treffen.”

Ein Demonstrant meinte, Putin sei der einzige, für den man stimmen könne. Er sei ehrlich, fair und stark. Sie sei freiwillig da. Es sei ihr freier Tag, eigentlich wollte sie ausruhen, aber dann kam sie zur Kundgebung, um das Land und Putin zu unterstützen. Auch ihre Familie werde für Putin stimmen.

Ende Februar soll es weitere Pro-Putin-Demos geben, kündigten die Organisatoren an.

Euronews-Korrespondentin Valérie Zabriskie: “Trotz der Minusgrade sind diese Menschen hier, um den Mann zu unterstützen, von dem sie sagen, er habe Russland in den vergangenen 12 Jahren Wohlstand und Stabilität gebracht. Sie wollen, dass Putin wieder Präsident wird.”