Eilmeldung

Eilmeldung

Strenger Frost und Schnee beherrschen Europa

Sie lesen gerade:

Strenger Frost und Schnee beherrschen Europa

Schriftgrösse Aa Aa

Rom ist zur Zeit einmal in Weiß zu bewundern: In Italiens Hauptstadt hat es gestern die stärksten Schneefälle seit vielen Jahren gegeben, so wie auch in anderen Landesteilen. Heute steigen die Temperaturen allerdings schon wieder deutlich über Null.

“Rom ist zur Fußgängerstadt geworden”, zeigt sich ein Römer begeistert; “zum ersten Mal wird es nicht vom öffentlichen Verkehr und von Autos beherrscht.”

Kälte und Schneefall haben auch Großbritannien im Griff. Wegen des Schnees und der Gefahr von vereisten Straßen gilt für den größten Teil des Landes die dritte von vier Warnstufen. Auf dem Londoner Großflughafen Heathrow ist für heute fast ein Drittel der Flüge gestrichen.

Weitaus schlimmer sind die Verhältnisse nach wie vor in Richtung Osten: in Polen, der Ukraine oder Russland. In der Ukraine sind inzwischen mehr als 120 Menschen durch die Kälte ums Leben gekommen, die meisten von ihnen Obdachlose. Landesweit wurden geheizte Zeite aufgestellt, in denen es auch warme Mahlzeiten gibt.


View The big freeze in a larger map