Eilmeldung

Eilmeldung

Zehntausende demonstrieren für und gegen Putin

Sie lesen gerade:

Zehntausende demonstrieren für und gegen Putin

Schriftgrösse Aa Aa

Sowohl für als auch gegen Wladimir Putin haben jeweils Zehntausende Russen demonstriert, trotz bitterer Kälte. Die Kundgebungen fanden in Moskau und in etlichen anderen Städten statt.

Die Putingegner wollen zumindest erreichen, dass die Präsidentenwahl in einem Monat ordnungsgemäß vonstatten geht. Darüberhinaus verlangen sie mehr politische Freiheiten. Ihre Kundgebungen begannen nach der Parlamentswahl im Dezember, bei der sie Wahlbetrug vermuteten.

Diesmal machen aber auch Putins Anhänger mobil, in ähnlichem Umfang. Die Zahlen für beide Kundgebungen variieren allerdings enorm – je nachdem, wen man fragt.

Putin war schon für zwei Amtszeiten Staatspräsident, von 2000 bis 2008: Er musste dann aber zunächst aussetzen und wechselte auf den Posten des Regierungschefs.

Nach dieser Pause kann er nun zwei weitere Amtszeiten anstreben, insgesamt bis 2024. Zumindest bei dieser Wahl wird ihn keiner aufhalten können: Nach wie vor ist Putin weithin beliebt, Alternativen sind kaum in Sicht.