Eilmeldung

Eilmeldung

Auf den Tag genau vor 20 Jahren: Maastricht und die Geburt des Euro

Sie lesen gerade:

Auf den Tag genau vor 20 Jahren: Maastricht und die Geburt des Euro

Schriftgrösse Aa Aa

Am 7. Februar 1992 unterzeichnen die Außen- und Finanzminister von zwölf EU-Staaten in Maastricht den nach der niederländischen Stadt benannten Vertrag, mit dem vor allem die Europäische Währungsunion beschlossen wurde. Zudem wollten die EU-Länder in der Außen- und Sicherheitspolitik sowie in den Bereichen Inneres und Justiz enger zusammenarbeiten.
Tatsächlich steckt die gemeinsame EU-Außenpolitik bis heute in den Kinderschuhen. Und in Erinnerung geblieben ist der Maastricht-Vertrag als Geburtsstunde des Euro.
Der Vertrag von Maastricht sieht auch eine Unionsbürgerschaft vor; diese bedeutet, dass alle Bürger der EU zusätzlich zu ihrer Nationalität eine EU-Bürgerschaft besitzen und dass sie sich frei innerhalb der EU bewegen und arbeiten und in einem anderen EU-Land an Kommunal- und Europawahlen teilnehmen dürfen.
Der damalige deutsche Bundeskanzler Helmut Kohl forderte, dass die EU zusammen mit der Währungsunion auch eine “politische Union” aufbauen müssten. Doch Großbritannien mit dem konservativen John Major an der Spitze wollte schon bei der Währungsunion nicht mitmachen – auch Dänemark verlangte eine Ausstiegsklausel. Kohl musste kurz nach der Wiedervereinigung auch seinen guten Willen zur deutschen Einordnung unter die EU-Partner bekunden.
Die sogenannten Maastricht-Kriterien – wie Gesamtverschuldung eines Landes unter 60% des Bruttoinlandsprodukts und nicht mehr als drei Prozent Neuverschuldung – wurden von Anfang an kaum eingehalten. Auch dies gilt heute mit als Grund für die Euro-Krise.

Auch an einem 7. Februar: Die Beatles landen bei ihrer ersten US-Reise in New York und werden von einer jubelnden Menge empfangen (1964), “Nicht ohne meine Tochter”-Autorin Betty Mahmoody kommt mit ihrer Tochter aus der Gefangenschaft im Iran frei und kehrt in die USA zurück (1986), Abdullah II. wird nach dem Tod seines Vater König von Jordanien (1999)

Am 7. Februar geboren: Juliette Gréco (1927), James Spader (1960), Dieter Bohlen (1954), Kristin Otto (1966), Ashton Kutchner (1978), Christian Klien (1983)