Eilmeldung

Eilmeldung

Großangriff der syrischen Armee auf Homs

Sie lesen gerade:

Großangriff der syrischen Armee auf Homs

Schriftgrösse Aa Aa

Nach dem Scheitern der UN-Resolution gegen Syrien schlägt die Führung in Damaskus offenbar noch härter zu: Am Morgen bombardierte die Armee die Protesthochburg Homs und tötete nach Angaben der Oppositionsbewegung mindestens 50 Menschen, zumeist Zivilisten. Auch eine Ölleitung soll beschädigt worden sein.

Arabische Fernsehsender zeigten Live-Bilder rauchender Gebäude. Im Internet waren Amateurvideos zu sehen, in denen weinende und schreiende Menschen Verletzte und Tote aus den Häusern schaffen.

Anwohner und Oppositionelle berichteten, dass die Angriffe noch härter und breiter angelegt seien als die Offensive vom Freitag, bei der mehr als zweihundert Menschen ums Leben gekommen sein sollen.

Die syrische Regierung dementierte den Beschuss von Häusern und erklärte, die Bilder von Toten im Internet seien gefälscht. Die staatlichen Medien beschuldigten bewaffnete terroristische Gruppen, die Stadt zu beschießen.

Laut Anwohnern versucht die Armee hingegen, die von Deserteuren gebildete “Freie Syrische Armee” aus Homs zu vertreiben.