Eilmeldung

Eilmeldung

Dreifachsieg für Santorum: Karten neu gemischt für "Super Tuesday"

Sie lesen gerade:

Dreifachsieg für Santorum: Karten neu gemischt für "Super Tuesday"

Schriftgrösse Aa Aa

Die Vorwahlen der Republikaner in den USA sind immer wieder für eine Überraschung gut: Nach dem unerwarteten Dreifachsieg des ultrakonservativen Außenseiters Rick Santorum in den Staaten Colorado, Minnesota und Missouri fragen sich viele wieder einmal, ob der Favorit Mitt Romney wirklich der Richtige ist, um die Partei hinter sich zu einen.

Santorum stellte gleich klar: “Das heute war nicht nur ein Sieg für uns, es war ein Sieg für unsere Partei, für die Konservativen und die Leute der Tea-Party. Ich stehe hier nicht und verkünde, die konservative Alternative zu Mitt Romney zu sein. Ich bin die konservative Alternative zu Barack Obama.”

Santorums Comeback stellt Romney vor ein neues Problem, nachdem er den Parteiveteran Gingrich gerade in die Schranken gewiesen hatte. Eine neue Alternative ist ins Spiel gekommen. Und die Ultrakonservativen der Tea-Party-Bewegung wird der gemäßigte Republikaner wohl kaum hinter sich bringen können. Die Karten sind nun neu gemischt für den Superdienstag am 6. März, wenn in einem Dutzend Bundesstaaten parallel gewählt wird.