Eilmeldung

Eilmeldung

Weiteres Blutvergießen in Syrien

Sie lesen gerade:

Weiteres Blutvergießen in Syrien

Schriftgrösse Aa Aa

Das Blutvergießen in der syrischen Stadt Homs geht nach Angaben der Opposition weiter. Demnach hat auch an diesem Tag die Armee in der Hochburg der Protestbewegung mehr als einhundert Menschen getötet. Schon seit Tagen liegt Homs immer wieder unter schwerem Beschuss.

Auch in anderen Städten wie in Idlib kommt es der Opposition zufolge zu Kämpfen. Bilder aus dem Internet sollen Armeepanzer in Idlib zeigen, dazu Soldaten, die auf Einwohner schießen.

Die syrischen Staatsmedien bestreiten aber jede Verantwortung der Armee. Die Schuld für die Ereignisse geben sie stattdessen den Regierungsgegnern.