Eilmeldung

Eilmeldung

EZB lässt Leitzinsen unverändert - Beteiligung an Schuldenschnitt Griechenlands offen

Sie lesen gerade:

EZB lässt Leitzinsen unverändert - Beteiligung an Schuldenschnitt Griechenlands offen

Schriftgrösse Aa Aa

Europas Währungshüter lassen neue Instrumente zur Konjunkturbelebung vorerst im Schrank. Die Leitzinsen in der Eurozone bleiben auf dem Rekordtief von einem Prozent. Das beschloss die EZB auf ihrer Ratssitzung in Frankfurt. Ende 2011 hatte sie den Leitzins in zwei Schritten gesenkt.

Seitdem klarte sich die Konjunktur etwas auf.

Diese Verbesserung werde sich 2012 fortsetzen, so EZB-Präsident Mario Draghi. Die bisher getroffenen geldpolitischen Maßnahmen hätten sich positiv ausgewirkt, gerade auch auf den Bankensektor.

Allerdings könnten sich die Euro-Schuldenkrise und die dadurch ausgelöste Gefahr einer Ansteckung der Realwirtschaft zu konjunkturellen Risiken auswirken.

Unterdessen ließ die EZB ihre Beteiligung am Schuldenschnitt für Griechenland weiter offen. Die bisherigen Spekulationen dazu entbehrten jeder Grundlage, so Draghi. Die Notenbank ist einer der größten Schuldner Athens, weil sie seit Mai 2010 auf dem Sekundärmarkt Staatsanleihen angeschlagener Eurostaaten wie Griechenland kauft.