Eilmeldung

Eilmeldung

Griechenland muß wieder nachsitzen

Sie lesen gerade:

Griechenland muß wieder nachsitzen

Schriftgrösse Aa Aa

Das von der griechischen Regierung beschlossene Sparpaket reicht den Euro-Finanzministern nicht aus. Bis zum nächsten Tagung der Euro-Gruppe am kommenden Mittwoch muss die Zustimmung des griechischen Parlamentes und die Zusicherung aller Koalitionspartner, das Programm durchzuziehen, vorliegen.

“Keine Auszahlung vor der Umsetzung. Wir können nicht mit einem System leben, in dem Versprechen gemacht und gemacht werden, aber die Einhaltung von Zeit zu Zeit schwach ist. Wir bestehen auf wirklicher Umsetzung”, bekräftigte Euro-Gruppen Chef Jean-Claude Juncker. Juncker betonte, es gehe darum, mit dem Sparprogramm die öffentlichen Finanzen Griechenlands wieder auf eine nachhaltige Basis und Stabilität zu stellen.

Österreichs Finanzministerin Maria Fekter zeigte sich skeptisch, was das griechische Vorgehen angeht. Die Geduld der Europäer werde ziemlich strapaziert. Es sei die Frage, ob die griechischen Zusagen entscheidungsfähig und tragfähig seien.

Einigen Fortschritt scheint es gegeben zu haben, aber es bestehen noch Zweifel an den jüngsten Sparpaketen. Die Euro-Gruppe wird noch überzeugt werden müssen, bevor sie die letzten Mittel freigibt. Wie üblich in dieser Krise scheint alles erst auf den letzten Drücker erledigt zu werden.