Eilmeldung

Eilmeldung

Iran kündigt "nukleare Fortschritte" an

Sie lesen gerade:

Iran kündigt "nukleare Fortschritte" an

Schriftgrösse Aa Aa

Anlässlich der Gedenkfeiern an die iranische Revolution vor 33 Jahren hat Präsident Mahmud Ahmadinedschad Fortschritte im umstrittenen Atomprogramm seines Landes angekündigt. Iran werde in den kommenden Tagen große Errungenschaften bekanntgeben.

Ahmadinedschad signalisierte Gesprächsbereitschaft über das Atomprogramm allerdings nicht unter dem Druck internationaler Sanktionen und Drohgebärden.

Wie immer während der alljährlichen Feierlichkeiten in Teheran brachte die iranische Führung ihre Ablehnung des Staates Israel zum Ausdruck. Diese Linie unterstützte einer der Ehrengäste: Ismail Haniyeh, der Regierungschef des Gazastreifens. Seine Hamas-Bewegung werde Israel niemals anerkennen, so Haniyeh, der seit Freitag Iran besucht.

Jenseits der üblichen anti-israelischen Rethorik gibt es jedoch erhebliche Spannungen zwischen Hamas und ihrem wichtigsten Unterstützer. Bisher verweigert sich die Hamasführung der Aufforderung Irans, sich hinter das Regime des syrischen Präsidenten Assad zu stellen.