Eilmeldung

Eilmeldung

Anschläge auf Botschaften: Israel beschuldigt Iran

Sie lesen gerade:

Anschläge auf Botschaften: Israel beschuldigt Iran

Schriftgrösse Aa Aa

Nach den Anschlägen in Indien und Georgien auf israelische Diplomaten hat Israel seine Botschaften in erhöhte Alarmbereitschaft versetzt.

Bei einer Explosion in der Nähe der israelischen Vertretung in Neu Delhi wurden vier Menschen verletzt. Ein Diplomatenfahrzeug ging nach der Explosion in Flammen auf.

Der israelische Ministerpräsident Benjamin Netanjahu beschuldigte den Iran und die libanesische Hisbollah hinter den Attentaten zu stecken. Iran bestritt in die Anschläge verwickelt zu sein.

Netanjahu sagte bei einem Treffen mit Abgeordneten seiner Likud-Partei: “Der Iran, der hinter diesen Angriffen steht, verbreitet Terror auf der ganzen Welt. Die israelische Regierung und ihre Sicherheitskräfte werden Hand in Hand mit der örtlichen Polizei arbeiten, um gemeinsam gegen den Terror vorzugehen.”

In Georgien konnte der Anschlag vereitelt worden. Unter der Limousine des Botschafters in Tiflis sei ein Sprengsatz entdeckt und entschärft worden, berichteten örtliche Medien. Der Fahrer des Botschafters habe ein mit Klebeband befestigtes Paket unter dem Wagen gesehen und die Polizei alarmiert.