Eilmeldung

Eilmeldung

Kyrotherapie kann Nebenwirkungen bei Prostatkrebs verhindern

Sie lesen gerade:

Kyrotherapie kann Nebenwirkungen bei Prostatkrebs verhindern

Schriftgrösse Aa Aa

Die Kälte kann ein Hilfsmittel für die Behandlung von Prostatakrebs sein. Der Chirurg überwacht die Temperatur des Tumors eines Patienten. Er kühlt diesen auf bis zu minus 40 Grad herunter. Dabei handelt es sich um eine Kryotherapie. Darunter versteht man die kontrollierte Abtötung von Tumorgewebe durch Gefrieren und Auftauen.