Eilmeldung

Eilmeldung

Vereinte Nationen fordern Assads Rücktritt

Sie lesen gerade:

Vereinte Nationen fordern Assads Rücktritt

Schriftgrösse Aa Aa

Die Mehrheit der Vereinten Nationen ist sich einig: Alle Seiten in Syrien müssten sofort auf jegliche Gewaltanwendung verzichten.

In seiner Resolution verurteilte die Vollversammlung vor allem das brutale Vorgehen von Präsident Assad gegen seine Landeskinder und forderte dessen Rücktritt.

Der syrische UN-Botschafter Baschar Ja’Afari sieht sein Land hingegen als Opfer politischer Aggression: “Wir sind sehr beunruhigt angesichts der wahren Beweggründe, die diese Resolution vorangetrieben haben. Besonders gegenüber jenen Ländern, die eine politisch-mediale Kampagne gegen Syrien führen.”

137 Nationen sprachen sich für den Entwurf aus, 12 stimmten dagegen, darunter Russland, China, Nordkorea und Venezuela. Weiter Staaten enthielten sich oder nahmen nicht an der Abstimmung teil.

Die Resolution wird allerdings keine Folgen für Syrien haben. Die Vollversammlung kann im Gegensatz zum Weltsicherheitsrat keine Sanktionen verhängen.