Eilmeldung

Eilmeldung

Lettland stimmt über Russisch als Amtssprache ab

Sie lesen gerade:

Lettland stimmt über Russisch als Amtssprache ab

Schriftgrösse Aa Aa

Die Stimmbürger Lettlands entscheiden am heutigen Samstag in einer Volksabstimmung darüber, ob Russisch zweite Amtssprache in dem baltischen Land wird. Mehr als 187.000 Wahlberechtigte hatten das Volksbegehren zur Anerkennung des Russischen als Amtssprache unterstützt.

“Man kann sich nichts gemeineres vorstellen. Die Existenz des lettischen Volkes ist in Gefahr. Das ist alles von Moskau orchestriert”, findet die Rigaerin Milda Ozolina. “Ich stimme dafür. Wir leben in Lettland, ich will eine bessere Zukunft für unser Kinder und Enkel”, sagt eine Russin.

Für knapp 40 Prozent der Einwohner Lettlands ist russisch die Muttersprache. Nach der Unabhängigkeitserklärung Lettlands 1991 haben zahlreiche Slawen nicht die lettische Staatsbürgerschaft erhalten. Sie erhielten lediglich ein Aufenthaltsrecht. Diese Gruppe macht noch immer 15 Prozent der Einwohner aus.

“Die Gesellschaft ist gespalten. In den vergangenen 20 Jahren hat es keine Integration gegeben. Wir sollten uns nicht vormachen, dass wir in einer eiheitlichen Nation leben, die Nation ist gespalten. Und dasReferendum macht das klar”, sagt die grüne Abgeordnete Iweta Grigule.

Wird das Volksbegehren angenommen, dann würde Russisch auch Amtssprache der EU werden.