Eilmeldung

Eilmeldung

Rassistische Schmährufe in Porto

Sie lesen gerade:

Rassistische Schmährufe in Porto

Schriftgrösse Aa Aa

Beim Hinspiel der Europa-League-Zwischenrunde am Donnerstagabend in Porto, wurden offenbar die Manchester-City-Spieler Yaya Touré und Mario Balotelli von Teilen des Porto-Anhangs rassistisch beleidigt.
Der derzeitige Spitzenreiter der englischen Premier League hatte sich daraufhin bei der Europäischen Fußball-Union offiziell beschwert.
City-Trainer Roberto Mancini hatte zwar auf der Trainerbank nichts gehört, er kennt die Probleme dunkelhäutiger Spieler jedoch genau: “Ich denke, dass Provokationen in jedem Spiel vorkommen können. Deshalb habe ich vor dem Spiel auch mit Mario gesprochen und gesagt: Mario, denke nur daran, was deine Aufgabe im Spiel ist. Vergiss alle anderen Dinge. Nur das ist wichtig.”
Ein Manchester City-Funktionär bestätigte am Freitag, dass die Angelegenheit der UEFA übergeben worden sei.
Rassismusvorwürfe sind im britischen Fußball derzeit ein großes Thema. In den letzten Monaten gab es einige Vorfälle zwischen Spielern, aber auch vereinzelt zwischen Fans und Spielern.