Eilmeldung

Eilmeldung

Russlands entlegenste Orte wählen

Sie lesen gerade:

Russlands entlegenste Orte wählen

Schriftgrösse Aa Aa

Hier ist Russland weit und Moskau fern:
Im Dorf Schebunino und allen anderen entlegenen Gebieten Russlands können die Stimmberechtigten schon jetzt ihren zukünftigen Präsidenten wählen.

Eine Wahlhelferin sieht das Votum als Chance: “Das ist unsere Bürgerpflicht. Jeder will an den Wahlen teilnehmen. Wir dürfen den Menschen das nicht vorenthalten.”

Auf Außenposten des Militärs, Schiffen und in diplomatischen Vertretungen können die Wahlberechtigten noch bis zum 3. März ihre Stimmen abgeben. Am 4. März wird dann auch im restichen Russland ein neuer Präsident gewählt.

Die Wahlurnen werden nach Moskau gebracht und sollen bis zur offiziellen Stimmenauszählung versiegelt bleiben.

Zum ersten Mal wird in Russland ein Präsident
für eine Amtszeit von sechs anstatt wie bisher von vier Jahren bestimmt.