Eilmeldung

Eilmeldung

Besuch bei Dr. med. Smartphone

Sie lesen gerade:

Besuch bei Dr. med. Smartphone

Schriftgrösse Aa Aa

Tausende Anwendungen für Smartphones und Tablet-Computer dienen dazu, die Gesundheit zu überwachen. Mit einer etwa lässt sich der Puls messen, indem man sich ruhig vor die Kamera stellt. Mit einer anderen App kann man seine Hautprobleme fotografieren und die Bilder direkt an einen Dermatologen schicken. Der kümmert sich dann um die Diagnose. Diese Anwendung stammt von einer schweizer Praxis, die sich auf Telemedizin spezialisiert hat.

Bernard Teyssier von Medi24: «Die Art und Weise, wie Patienten die Dienste der Hausärzte nutzen, wird sich ändern, da es nun eine Patientengeneration gibt, die daran gewöhnt ist, mobil zu sein mit einem Smartphone. In der Bevölkerung bemerkt man mittlerweile ein immer stärkeres Interesse an Telekonsultationen, bei denen man nicht extra persönlich zum Arzt in die Praxis gehen muss.”

60 Prozent der Anrufe erlauben es dem Patienten, sich selbst auf Anweisung des Arztes zu versorgen. Die Tendenz geht in Richtung einer begleiteten Selbstbehandlung.

Immer mehr Anwendungen erlauben eine medizinische Betreuung mittels Smartphone. Diabetiker etwa können mit einer Spezial-App ihren Blutzucker messen. Die Ärzte warnen aber auch vor zu viel Verlass auf das Smartphone. Denn so dienlich all die Anwendungen auch sein mögen, einen Arzt und einen echten Arztbesuch ersetzen sie nicht.