Eilmeldung

Eilmeldung

Idlib, Syrien: "Wir brauchen Brot"

Sie lesen gerade:

Idlib, Syrien: "Wir brauchen Brot"

Schriftgrösse Aa Aa

Das Internationale Rote Kreuz (ICRC) verhandelt in Syrien mit den Konfliktparteien über eine Waffenruhe. Man wolle der Zivilbevölkerung in den von den Unruhen am schwersten betroffenen Regionen lebensrettende Hilfe zu bringen, hieß es bei der Hilfsorganisation in Genf.

Angestrebt werde eine zweistündige Kampfpause unter anderem in Homs, hieß es dazu in Diplomatenkreisen. Das Rote Kreuz und der Rote Halbmond haben als einzige internationale Organisation noch Helfer vor Ort, die in Städten wie Daraa und Homs Nahrung und Medikamente an die Zivilbevölkerung verteilen. Was aber in den vergangenen Wochen immer schwieriger geworden sei.

In Syrien protestieren Regierungsgegner seit einem Jahr gegen Präsident Bashar al-Assad. Heftige Kämpfe toben vor allem in den Oppositionshochburgen Homs und Hama, neuerdings erreicht der Aufstand auch die Hauptstadt Damaskus. Die Tageslosung in Idlib: “Wir brauchen Brot.”

Landesweit wurden laut Regimegegnern am Montag 16 Menschen von Sicherheitskräften getötet.

mit AFP, dpa, Reuters, AP