Eilmeldung

Eilmeldung

Griechenland: Grünes Licht für das zweite Hilfspaket

Sie lesen gerade:

Griechenland: Grünes Licht für das zweite Hilfspaket

Schriftgrösse Aa Aa

Es ist vollbracht: Die Euro-Finanzminister haben das zweite Rettungsprogramm für Griechenland abgesegnet. Die Verhandlungsrunde zog sich über mehr als 12 Stunden hin. Die Einigung bewahrt Griechenland vor dem Staatsbankrott – eine Rettung quasi in letzter Minute.

Der Plan umfasst ein neues Hilfsprogramm über 130 Milliarden Euro und die privaten Gläubiger haben auf mehr Geld verzichtet, als zunächst geplant. Die Chefin des Internationalen Währungsfonds, Christine Lagarde, erklärte: “Wir beginnen den Tag mit einer Staatsschuldenquote von 120,5 Prozent.
Über Nacht wurden also erhebliche Fortschritte gemacht. Griechenland ist dadurch besser in der Lage sein ehrgeiziges Programm umzusetzen, das es in den vergangenen Wochen ausgearbeitet hat.”

Das Hilfspaket ist an strikte Bedingungen geknüpft. Die Regierung muss weiter sparen und das Land tiefgehend reformieren.

Zudem soll auf einem Sperrkonto außerhalb der Verfügungsgewalt der griechischen Regierung Geld gelagert werden, mit dem Zinsen und Tilgungen gezahlt werden müssen.

Unsere Korrespondentin Margherita Sforza fasst zusammen: “Die Gespräche haben bis spät in die Nacht gedauert, es wurde um jeden Cent verhandelt. Jetzt wird sich zeigen, wie die Nachricht auf den Straßen in Athen aufgenommen wird.”