Eilmeldung

Eilmeldung

Syrien: Erhöhter Druck auf Peking und Moskau

Sie lesen gerade:

Syrien: Erhöhter Druck auf Peking und Moskau

Schriftgrösse Aa Aa

Die Arabische Liga hat große Erwartungen an das Treffen der Freunde Syriens, das am kommenden Freitag in Tunis stattfinden soll.

Der Chef der Organisation, Nabil Elaraby, hält ein Umschwenken der bisherigen Veto-Länder China und Russland für möglich: “An dem Treffen in Tunesien werden viele Länder teilnehmen. Auf diese Weise soll der Druck auf die syrische Regierung erhöht werden. Außerdem gibt es Anzeichen dafür, dass China und vielleicht sogar Russland ihre Meinung ändern.”

Syriens Präsident Baschar al-Assad will sein Referendum über eine Verfassungsänderung wie angekündigt am kommenden Sonntag abhalten. Die syrische Opposition bezeichnete das Vorhaben als absurd.

Die Stadt Idlib, im Nordwesten des Landes, ist seit zwei Wochen unter Beschuss. Vor den Bäckereien bilden sich lange Schlangen. Die wartenden Menschen singen “Wir wollen Brot” und “Assad wird fallen, das ist sicher”.