Eilmeldung

Eilmeldung

DSK aus Polizeigewahrsam entlassen

Sie lesen gerade:

DSK aus Polizeigewahrsam entlassen

Schriftgrösse Aa Aa

Ex-IWF Chef Dominique Strauss-Kahn muss doch nicht bis Donnerstag im Polizeigewahrsam bleiben. Die Ermittler, die ihn wegen seiner Teilnahme an illegalen Sexpartys vernahmen, ließen den 62jährigen früher wieder gehen. Der ehemalige Top-Politiker hat bereits eine Nacht in einer Kaserne in Lille verbracht.

Strauss-Kahn steht unter dem Verdacht, als regelmäßiger Kunde von Prostituierten an schwerer bandenmäßiger Zuhälterei beteiligt gewesen
zu sein. Es geht um die Frage, ob er bei seiner Teilnahme an Sexpartys in verschiedenen Städten wusste, dass die Frauen Prostituierte waren. Außerdem könnte er von veruntreuten Firmengeldern profitiert haben, so die Ermittler.

Strauss-Kahn bestreitet die Vorwürfe, räumte aber die Teilnahme an – so wörtlich – “freisinnigen Treffen” ein.

Erst vergangenes Jahr hatte er mit Vergewaltigungsvorwürfen für Schlagzeilen gesorgt. Das Verfahren wurde eingestellt, seine angedachte Präsidentschaftskandidatur konnte sich Strauss-Kahn aber schenken.