Eilmeldung

Eilmeldung

Fitch senkt Bonität Griechenlands trotz Hilfspaket

Sie lesen gerade:

Fitch senkt Bonität Griechenlands trotz Hilfspaket

Schriftgrösse Aa Aa

Das Wetter und die Stimmung in Athen sind trübe: Auch nach der Bewilligung des nächsten Rettungspakets scheint keine Entspannung in Sicht. Das Land kommt beim Abbau des Budgetdefizits deutlich langsamer voran als geplant – und dann senkte die Ratingagentur Fitch die Bonität Griechenlands um zwei Stufen auf C, das ist gerade mal eine Stufe über dem Staatsbankrott. Auch bei den anderen Ratingagenturen rangiert Athen nur mehr auf Ramschniveau. Allerdings stellte Standard & Poors’s für den Fall eines erfolgreichen Schuldenschnitts eine Hochstufung in Aussicht.

In Griechenland versucht man, die Sache herunterzuspielen. “Ein solcher teilweiser Ausfall, den Fitch auch bereits in Aussicht gestellt hat, ist eine rein technische Beurteilung”, meint Experte Theodore Krintas. “Die Finanzierung des Landes und die Finanzierung des griechischen Bankensektors sind dank der Entscheidung der Eurogruppe vor ein paar Tagen gesichert. Der Ausfall des Systems ist schon seit langer Zeit eine Möglichkeit und steht nicht unmittelbar bevor.”

An den Märkten hatten solche schlechten Nachrichten zuletzt nur mehr wenig Auswirkungen. Mit der neuerlichen Herabstufung allerdings deutet Fitch recht offen an, dass die Lage kritisch und eine Staatspleite durchaus wahrscheinlich ist.