Eilmeldung

Eilmeldung

Tote bei Zugunglück in Buenos Aires

Sie lesen gerade:

Tote bei Zugunglück in Buenos Aires

Schriftgrösse Aa Aa

Bei einem schweren Zugunglück in einem Bahnhof der argentinischen Hauptstadt Buenos Aires sind nach Angaben der Polizei mindestens 49 Menschen ums Leben gekommen und 600 verletzt worden. In dem Vorortbahnhof Once kam es nach dem Unglück zu verzweifelten Szenen. Auf dem Bahnsteig lagen Verletzte. Ärzte und Sanitäter leisteten Erste Hilfe. Zahlreiche Passagiere wurden in den demolierten Waggons eingeklemmt. Der Nahverkehrszug fuhr gegen 8.30 Uhr Ortszeit mit etwa 26 Kilometern pro Stunde in den Kopfbahnhof ein und kollidierte am Ende des Gleises mit dem Prellbock. Unglücksursache ist vermutlich ein Bremsschaden. Vor allem die ersten Waggons wurden bei dem Aufprall schwer beschädigt, viele Menschen wurden eingeklemmt.

Das Unglück ereignete sich mitten in der morgendlichen Hauptverkehrszeit. Die Verletzten wurden auf rund ein Dutzend Krankenhäuser der Umgebung verteilt, zahlreiche Krankenwagen waren im Einsatz. Im September vergangenen Jahres waren in Buenos Aires bei einem Unfall mit zwei Nahverkehrszügen und einem Bus elf Menschen tödlich verunglückt.