Eilmeldung

Eilmeldung

Zugunglück in Buenos Aires

Sie lesen gerade:

Zugunglück in Buenos Aires

Schriftgrösse Aa Aa

Mindestens 40 Menschen sind bei einem
Zugunglück in einem Bahnhof der argentinischen Hauptstadt Buenos Aires getötet worden. Nach Angaben der Behörden gab es 550 Verletzte bei dem Unfall. Ursache des Unglücks sei vermutlich ein Bremsversagen, teilte Verkehrsminister Juan Pablo Schiavi mit. Der Nahverkehrszug fuhr mit 26 Kilometern pro Stunde in den Kopfbahnhof Once ein, eine der zentralen Stationen der Millionenstadt. Erst ein Prellbock am Ende des Gleises brachte den Zug zum Stillstand. Dabei entgleisten mehrere Wagen. Schätzungen
zufolge waren möglicherweise bis zu 2000 Menschen in dem Zug. Viele Passagiere mussten durch die Fenster aus den Waggons befreit
werden. Die Verletzten wurden in Krankenhäuser der Umgebung gebracht. Der Bahnhof Once liegt im Westen von Buenos Aires und wird täglich von
hunderttausenden Passagieren genutzt. Im September vergangenen Jahres waren in Buenos Aires bei einem Unfall mit zwei Nahverkehrszügen und einem Bus elf Menschen tödlich verunglückt.