Eilmeldung

Eilmeldung

Syrische Armee weitet Angriffe auf Homs aus

Sie lesen gerade:

Syrische Armee weitet Angriffe auf Homs aus

Schriftgrösse Aa Aa

Die syrische Armee hat ihre Angriffe auf weitere Stadtviertel in Homs ausgeweitet. Homs ist eine Hochburg des Widerstandes gegen das Regime von Präsident Baschar al-Assad. Aktivisten meldeten, neben dem schon stark zerstörten Viertel Baba Amro seien nun auch die Viertel Al-Chalidija und Al-Inschaat mit Granaten beschossen worden. Seit Mittwoch seien in Syrien fast 100 Menschen getötet worden, hiess es, mehr als 60 allein in Homs. Unter ihnen waren auch zwei westliche Journalisten.

Auch die französische Journalistin Edith Bouvier wurde verletzt. Sie sagte, sie sei am Mittwoch mit einer Gruppe Journalisten unterwegs gewesen, als sie unter Beschuss geraten seien. Marie Colvin und Rémi Ochlik seien dabei getötet worden. Man brauche nun in Homs so schnell wie möglich einen Waffenstillstand.

In Damaskus und anderen Städten demonstrierten zahlreiche Syrer gegen die anhaltende Gewalt und das Regime von Assad. Informationsminister Adnan Mahmud sagte, er habe von der Anwesenheit der
beiden Journalisten in Syrien nichts gewusst. Jeder Journalist, der illegal eingereist sei, solle sich bei den Behörden melden.

Eine größere Zahl von Deserteuren soll sich in der Stadt Daraa von den Regierungstruppen abgesetzt haben. Die fahnenflüchtigen Soldaten hätten sich heftige Gefechte mit ihren ehemaligen Kameraden
geliefert, hieß es.