Eilmeldung

Eilmeldung

Gewalteskalation nach Koranverbrennung in Afghanistan

Sie lesen gerade:

Gewalteskalation nach Koranverbrennung in Afghanistan

Schriftgrösse Aa Aa

Im Osten Afghanistans haben hunderte aufgebrachte Demonstranten versucht, einen US-Militärstützpunkt zu stürmen. Auslöser der wütenden Proteste war die Verbrennung von Koranbüchern und anderen religiösen Schriften durch US-Soldaten am vergangenen Dienstag. Die ISAF untersuchte zusammen mit Vertretern der afghanischen Regierung die Umstände des Vorfalls. Die Schriften waren in einer Verbrennungsanlage am Militärstützpunkt Bagram entsorgt worden.

Weder ein Entschuldigungsschreiben von US-Präsident Barack Obama, der den Vorfall als ein Versehen bezeichnete, noch ein Aufruf zur Mäßigung seitens Präsident Hamid Karsai konnten gewaltsame Ausschreitungen im ganzen Land verhindern. Dabei wurden bisher mindestens sieben Demonstranten und zwei ISAf-Soldaten getötet. Die internationalen Truppen sind alarmiert. sie rechnen mit einer weiteren Eskalation, insbesondere im Anschluss an die Freitagsgebete.