Eilmeldung

Eilmeldung

Karsai stemmt sich gegen Vertrauens-Erosion

Sie lesen gerade:

Karsai stemmt sich gegen Vertrauens-Erosion

Schriftgrösse Aa Aa

Nach sechs Tagen des Aufruhrs versucht der afghanische Präsident Hamid Karsai, den Fahrplan für den Übergang in Afghanistan zu retten.

“Im Namen des afghanischen Volkes und der gesamten islamischen Welt” forderte er die US-Regierung dazu auf, “die Verantwortlichen zur Rechenschaft zu ziehen”. Andererseits sollten seine Landleute “Ruhe bewahren”.

US-Soldaten hatten Anfang der Woche in Bagram Korane verbrannt und damit landesweite Unruhen ausgelöst. Nach Karsais Worten kamen 29 Menschen um, 200 wurden verletzt.

Unter anderem wurden zwei US-Militärberater im schwerst gesicherten Innenministerium von Kabul erschossen. Der ISAF-Kommandeur zog daraufhin alle Mitarbeiter aus afghanischen Ministerien ab -ein möglicherweise fatales Signal.

Die US-Kräfte sollten für einen geordneten ISAF-Rückzug bis in zwei Jahren sorgen.

Sie seien nicht vorgewarnt worden, klagten verbündete Afghanen nach dem vorgezogenen Abzug der deutschen Bundeswehr aus der Stadt Talokan.

mit Reuters, dpa, AP