Eilmeldung

Eilmeldung

Zehntausende Putin-Gegner am Moskauer Gartenring

Sie lesen gerade:

Zehntausende Putin-Gegner am Moskauer Gartenring

Schriftgrösse Aa Aa

Sogar der Schnee passte. Zehntausende Oppositionelle haben in Moskau bei Temperaturen um den Gefrierpunkt mit einer kilometerlangen Menschenkette gegen den Präsidentschaftskandidaten Wladimir Putin protestiert. Ihre Symbolfarbe ist weiß.
 
Die Menschen mit weißen Bändchen am Revers hielten sich an den Händen und bildeten einen geschlossenen Ring um die Innenstadt.
 
Pavel:
 
“Ich will zeigen, dass wir nicht akzeptieren, was mit den Wahlen in unserem Land passiert. Alles, was wir wollen, sind faire Wahlen, einfach und ehrlich.”
 
Stepan, mit Kind:
 
“Wir wollen für unsere Kindern eine lebenswerte Zukunft, darum sind wir hier.”
 
Der Gartenring in Moskau ist knapp 16 Kilometer lang. Gegen den Andrang gingen
einige Dutzend Anhänger des Regierungschefs am Kulturpark geradezu unter – sie trugen Herzen mit der Aufschrift: “Putin liebt alle”.
 
Sergey Parkhomenko, Journalist und Aktivist (Mitbegründer des “Bundes der Wähler”):
 
“Man kann doch eine solch riesige Menschenmenge nicht so behandeln. Sehen Sie sich um – das sind doch nicht nur hunderte von verrückten Enthusiasten. Und man kann auch nicht so tun, als stünde irgend jemand hinter all dem. Wer Kontrolliert diesen Autokorso? Wer hat ihn organisiert? Wo sind die Organisatoren? Alles Fehlanzeige.”
 
 
Die Opposition hat für den Fall von Putins Sieg in der ersten Runde am Sonntag darauf zu landesweiten Massenprotesten aufgerufen.
 
 
Aleksandr Schaschkow, euronews:
 
“Um die Menschenkette rund um die Moskauer Innenstadt zu schließen, müssen 34.000 Menschen mitmachen. Aber es scheint, dass sich an dieser Aktion viel mehr beteiligt haben.
 
 
 
mit AFP, dpa, Reuters