Eilmeldung

Eilmeldung

EZB akzeptiert griechische Anleihen nicht mehr als Kreditsicherheiten

Sie lesen gerade:

EZB akzeptiert griechische Anleihen nicht mehr als Kreditsicherheiten

Schriftgrösse Aa Aa

Die Europäische Zentralbank hat beschlossen, griechische Staatsanleihen vorübergehend nicht mehr als Sicherheiten für Kredite zu akzeptieren.

Damit reagierte der EZB-Rat auf eine erneute Herabstufung Griechenlands durch die Ratingagentur Standard & Poor`s. Diese hatte den von Griechenland augehandelten Schuldenschnitt als einen teilweisen Zahlungsausfall gewertet.

S&P hatte die Herabstufung zuvor angedroht, falls Anleger per Gesetz gezwungen werden sollten, den Schuldenschnitt zu akzeptieren. Von der Ratingagentur Moody`s erhält Griechenland die Note Ca, das ist eine Stufe über dem Kreditausfall. Ählichlich negativ ist die Berwertung von Fitch.

Athen wird jedoch vorläufig nicht das Geld ausgehen, trotz dieser Entscheidung von S&P. Laut der EZB wird das Land über die Notfall-Liquiditätslinien des Eurosystems weiter mit frischem Geld versorgt.

Die europäischen Finanzmärkte zeigten sich von der erneuten Herabstufung Griechenlands unbeeindruckt. Die Aktienmärkte legten zu und auch der Kurs des Euro stieg.