Eilmeldung

Eilmeldung

Streik am Frankfurter Flughafen geht weiter

Sie lesen gerade:

Streik am Frankfurter Flughafen geht weiter

Schriftgrösse Aa Aa

Die Gewerkschaft der Flugsicherung (GdF)
hat die Fluglotsen in Frankfurt zum Solidarstreik aufgerufen. Die GdF bestätigte, dass die Fluglotsen am Tower in Frankfurt am Mittwoch von 5 Uhr bis 11 Uhr die Arbeit niederlegen sollen. Diese Maßnahme diene der Solidarität mit den
GdF-Mitgliedern. Die Verhältnismäßigkeit bleibe bei diesem Unterstützungsstreik gewahrt, betonte die Gewerkschaft. Sie fordert bis zu 70 Prozent mehr Gehalt und geringere Arbeitszeiten. Viele Fluggäste halten das für überzogen: “Ich denk, dass der ganze Frankfurter Flughafen dann ein bisschen lahmgelegt wird”, sagt eine Frau, “aber wie gesagt, ich find’s utopisch. Die Forderungen sind nicht Ordnung, das ist zuviel.” Ein Mann empört sich: “Also ich würde sie alle entlassen. Für einen normalen Kraftfahrer so viel Geld zu verdienen, ich habe gelesen, was die verdienen. Und wollen 70 Prozent mehr haben, das finde ich ne Unverschämtheit.” Die Betreibergesellschaft des Frankfurter Flughafens Fraport hatte mit Ersatzmannschaften einen immer größeren Teil der Flüge am größten deutschen Drehkreuz aufrechterhalten können. Zuletzt fielen gestern rund 200 von 1286 Verbindungen aus. Auch für heute hat die Lufthansa 130 Verbindungen gestrichen.