Eilmeldung

Eilmeldung

Havarierte Costa Allegra wird abgeschleppt

Sie lesen gerade:

Havarierte Costa Allegra wird abgeschleppt

Schriftgrösse Aa Aa

Das vor Ostafrika havarierte Kreuzfahrtschiff Costa Allegra wird inzwischen zu den Seychellen geschleppt, zur Hauptinsel Mahé. Vorgesehen war zunächst die näher gelegene Insel Desroches; dort sind aber zum Beispiel nicht genügend Unterkünfte vorhanden.

Nach dem Feuer im Maschinenraum ist das Schiff ohne Strom. Mit notwendigen Dingen wird es per Hubschrauber versorgt.

Bisher hat ein französisches Fischfangschiff, die Trevignon, die Costa Allegra geschleppt. Nun sind
von den Seychellen zwei Schlepper dazugekommen, was das Vorhaben beschleunigt.

Die Reise der Costa Allegra sollte fast vier Wochen dauern, von Mauritius aus durch den Suezkanal nach
Italien. Nun endet sie schon auf den Seychellen, von
wo aus die rund tausend Urlauber heimfliegen werden.

Der gleichen Reederei gehört auch die Costa Concordia, die letzten Monat vor der italienischen Küste auf Grund lief. Mehr als dreißig Menschen kamen dabei ums Leben.